info@tierfoto-cm.de 01575 8248912
Fotografie
Tipps für bessere Facebook-Bilder
14. Oktober 2016
0

Lädt man Bilder auf Facebook hoch, habe ich festgestellt, dass die Dateien oft von Facebook verschlimmbessert werden.

Bilder stellen eine nicht unerhebliche Datenmenge dar und so ist es nicht verwunderlich, wenn Facebook versucht, diese zu verringern.

Was tut man aber, wenn das Bild dann deutlich vom Original abweicht, mit flauen Farben und Blockartefakten?

Leider kann man Facebooks Kompression nicht abschalten. Es gibt jedoch einige Tipps, um die Qualität bei hochauflösenden Bildern doch erhalten zu können:

  • das JPG-Bild muss das sRGB-Farbprofil enthalten
    Das Grafikprogramm bietet beim Speichern/Exportieren des Bildes diese Option
  • die Mindestbreite von 2048 Pixel sollte eingehalten werden
  • Titelfotos:
    Für Facebook-Titelfotos gilt: Es wird keine Kompression angewendet, wenn das Bild unter 100kb groß ist. Die Abmessungen betragen 851 x 315 Pixel.
  • “Hohe Qualität” für Alben
    Beim Erstellen eines neuen Albums wählt man die Option “Hohe Qualität”. Lädt man nun Bilder in dieses Album hoch, werden diese in hoher Auflösung gespeichert.

Alternativ lädt man das hochauflösende Bild auf seinen eigenen Speicher hoch und verlinkt es anschließend auf Facebook.

Eine übersichtliche und aktuelle (2017) Infografik über alle optimalen Bildmaße bei Facebook findet sich bei Social Genius. Passt man nämlich seine Bilder für deren jeweilige Verwendung von Hand an, pfuscht einem FB auch nicht ins Handwerk indem es Bilder seltsam auf die vorgegebenen Maße skaliert oder dergleichen. Das bedeutet zwar mehr Arbeit, lohnt sich aber im Hinblick auf ein besseres Ergebnis.

Generell gilt auch: Ist ein Bild bereits auf FB, dann teilt man es besser. Speichert man es und lädt es nochmals auf FB hoch, durchläuft es wieder eine Komprimierung und mindert die Qualität noch weiter.

Logos und Texte:

Beinhaltet das Bild ein Logo oder Text, dann ist das PNG-Format meiner Erfahrung nach besser als das JPG-Format geeignet. Hier treten weniger Kompressionsartefakte auf und die Qualität bleibt erhalten.

 

War dieser Beitrag hilfreich für dich?

Für Verbesserungsvorschläge und Hinweise kannst du gerne die Kommentarfunktion verwenden. Ich versuche, diesen Artikel stets aktuell zu halten.